Käferschutz Lebensraumschutz Umweltbildung Zukunftsmodell

Hirschkäferschutz

Die Thematik des Hirschkäferschutzes ist sehr vielfältig. Sie berührt Fragen zum Schutz des Lebensraumes (Biotop), seiner Nester (Brutstätten = alter Baumstumpf) bis hin zum Schutz der oberirdischen Käfer in der Hirschkäferzeit. 

Entsprechend unterschiedlich sind die Möglichkeiten etwas zu tun. Die Gestaltung der Lebensräume bestimmen Gesetzgeber, Verwaltungen und Kommunen. Im Garten aber sind Sie es, der Eigentümer! Die einzelnen Nester (Baumstümpfe), zentrale Elemente innerhalb der Hirschkäferpopulation, können theoretisch bei jedem einzelnen Grundstückbesitzer sein oder entstehen. Mit den Käfern selbst kann durch deren freie Bewegung gar jeder einmal (zufällig) in Berührung kommen. 

Für den Umgang mit den Käfern selbst beachten Sie meine Regeln oder fragen nach. 

Stoßen Sie auf Nester, auch bei Baumaßnahmen(!), kann nur eine fachgerechte Versorgung helfen! Bitte nehmen Sie dann mit mir Kontakt auf, es wird sich eine Lösung vor Ort finden lassen. 

Wer Hirschkäfern durch gezielte Maßnahmen wie Nesterbau (Hirschkäfermeiler etc.) helfen möchte, sollte ebenfalls Kontakt aufnehmen. Die derzeit propagierten Methoden und Maßnahmen berücksichtigen vielfach noch nicht die neuesten Erkenntnisse. Man kann auch mit einem Meiler stören oder gar eine Ökofalle bauen. Fragen Sie daher besser vorher an.